Aufgeschreckt durch unsere Schritte, macht sich so manch kleiner Wicht am Wegesrand raschelnd davon. Aha, wieder einmal eine Maus… oft sucht man da vergebens. Doch jetzt im Frühling lohnt es sich ab und zu, das fliehende Tier ausfindig zu machen. Mit etwas Glück war es nicht eine Maus, sondern eine sich auf dem Weg sonnende Zauneidechse. Diese stattlichen Echsen werden gut zwanzig Zentimeter gross und sind an ihren hübschen schwarzen Flecken mit weisser Mitte zu erkennen. Die Grundfarbe der Weibchen ist bräunlich-grau. Die Männchen sind nach der Winterstarre von den Weibchen kaum zu unterscheiden. Erst nach ihrer ersten Frühjahrshäutung im April kommt ihr hübsches Hochzeitsgewand zum Vorschein: Kehle und Flanken erscheinen dann wunderschön grün. So machen sie sich auf die Suche nach einem Weibchen und kämpfen hierfür manchmal heftig gegen andere Männchen. Die kleinen Mini-Saurier sind gerne entlang von Böschungen, Dämmen, Waldrändern und Hecken unterwegs und machen Jagd nach diversem Kleingetier wie Insekten, Spinnen und Würmern.

Categories: Naturbeobachtung